Wasser – ein Lebenselixier

Wasser ist lebensnotwendig, denn der menschliche Stoffwechsel funktioniert nur, wenn dem Körper ausreichend Wasser zur Verfügung steht.

Mit den steigenden Temperaturen wächst auch der Bedarf des Körpers an Flüssigkeit. Gerade bei hohen Temperaturen produziert der Körper mehr Schweiß zur Kühlung der Haut – Flüssigkeit, die dem Körper wieder zugeführt werden muss. Wasser ist das ideale Getränk dafür und im Sommer nicht nur für eine kühles Bad erfrischend, sondern auch dafür geeignet, um den Flüssigkeitsverlust an heißen Tagen auszugleichen.

Ausreichend Wasser trinken ist gesund, aber warum eigentlich?

Ausreichend zu trinken, ist überlebenswichtig. Das wissen wir und bieten unseren Patientinnen und Patienten die Möglichkeit, an unserem Trinkwasserspender Wasser nach Lust und Laune zu holen. Die Trinkflaschen dafür gibt es auch bei uns.

Doch warum ist Trinken überlebenswichtig? Nach Sauerstoff ist Wasser der zweitwichtigste Baustein. Ohne Wasser kann bereits nach drei Tagen ohne Flüssigkeitszufuhr ein lebensbedrohlicher Zustand entstehen. Wasser hat viele Funktionen. Es löst feste Bausteine der Nahrung, dient als Transportmittel (Blut und Lymphe transportieren die gelösten Bausteine zu den Einsatzorten wie Organen) und ist Reaktionspartner bei den chemischen Reaktionen im Körper. In allen Zellen unseres Körpers laufen chemische Reaktionen ab, an denen Wasser beteiligt ist.

Trinken auch ohne Durst

Viele Menschen trinken zu wenig – meistens dann, wenn sie durstig sind. Dann ist es schon zu spät, denn Durst ist ein Hinweis auf einen Flüssigkeitsmangel im Körper. Vor allem Senioren vergessen häufig das Trinken, da sie nicht ganz so schnell durstig werden wie junge Menschen. Dann kann es passieren, dass es zu Kreislaufbeschwerden kommt.

Um eine konstante Flüssigkeitszufuhr zu garantieren, kann es helfen, eine Flasche Wasser in Sichtweite zu haben – am besten lauwarm und nicht kalt. Kalte Getränke belasten den Kreislauf bei hohen Temperaturen zusätzlich. An heißen Tagen ist eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr besonders wichtig. Ein halber Liter stilles Wasser oder Saftschorle 30 bis 45 Minuten vor Beginn des Trainings und ein regelmäßiger Schluck aus der Wasserflasche sind ein Muss, um den Flüssigkeitsbedarf beim Sport zu decken.

Gesund trinken – so geht's

Eine Faustregel für heiße Tage ist, zwei bis drei Liter Flüssigkeit zu sich zu nehmen, um nicht auszutrocknen. Ideal sind ungesüßte Tees, Mineralwasser und Saftschorlen (ein Drittel Saft und zwei Drittel Wasser). Auch im Obst und Gemüse steckt jede Menge Wasser. Melonen, Beeren, Nektarinen, Kirschen, Salat, Erdbeeren, Tomaten und Gurken sind die perfekten Durstlöscher.

Doch Achtung: Eiskalte Getränke bedeuten nicht Erfrischung. Sie kühlen im Sommer nicht ab, sondern sorgen eher dafür, dass der Organismus die eiskalte Flüssigkeit erst einmal erwärmen muss – der Körper schwitzt noch mehr. Lauwarme Getränke und heißer Tee sind besser geeignet, um zu erfrischen.